Forschungsgruppe-NET - Hochschule Offenburg

Gebäude

Natürliche Gebäudeklimatisierung in Klassenzimmern

Die Forschungsgruppenet setzt die Entwicklungsarbeiten an der intelligenten dynamischen Betriebsführung (idB) von Gebäuden fort. Unter anderem wird die sommerliche Nachtkühlung mit zentralen Abluftsystemen im Projekt „Natürliche Gebäudeklimatisierung in Klassenzimmern“ zur Minderung der sommerlichen Wärmelast in Schulgebäuden eingesetzt. Das zum April 2008 gestartete Projekt ist ein von der Stadt Offenburg und dem Badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz getragenes Forschungsprojekt. Energieeffiziente Verfahren sollen hier zum Einsatz kommen, die weitgehend auf aktive Kühlaggregate verzichten und so einen Beitrag zum Klimaschutz/Vermeidung von CO2-Emissionen leisten können. Drei zentrale Aspekte prägen die natürliche Gebäudeklimatisierung in den Schulen:

  • Vermeidung unnötigen Wärmeeintrags durch Verschattung.
  • Konsequenter Wärmeaustrag durch Nachtlüftung.
  • Neue Verfahren der Gebäudeautomation wie die Nutzung von Wetterprognosen. 

Ergänzt werden diese Maßnahmen durch den Einsatz von bauphysikalischen Komponenten wie Spezialgläsern und Baustoffen sowie dezentralen Belüftungssystemen. Sollten die Maßnahmen nicht ausreichen, kann die zum Erreichen von Zielwerten erforderliche Kühleinheit deutlich kleiner dimensioniert werden. An fünf ausgewählten Schulen werden während der dreijährigen Projektlaufzeit technische und bauliche Maßnahmen umgesetzt. Als stark belastet eingestufte Klassenzimmer werden im Rahmen eines Langzeitmonitoring überwacht und zu den Maßnahmen eine technische und wirtschaftliche Bewertung durchgeführt.