Forschungsgruppe-NET - Hochschule Offenburg

Solarthermie

Solare Klimatisierung

Ein großer Vorteil der Solarthermie als Wärmequelle für die Klimatisierung von Gebäuden gegenüber anderen Nutzungsformen der solaren Wärme ist die Gleichzeitigkeit von solarem Wärmeangebot und Kühlbedarf. So besteht der größte Kühlbedarf tagsüber im Sommer, wenn auch das größte solare Angebot zur Verfügung steht. Dadurch können Pufferspeicher entfallen bzw. kleiner dimensioniert werden und die Solaranlage größer dimensioniert werden. Im Sommer werden Stagnationen, wegen zu geringer Abnahme der Solarwärme, weitgehend vermieden. Im Winter, wenn kein Klimatisierungsbedarf besteht, wird die Solarwärme in das Heizungssystem eingespeist. Dadurch kann ein niedrigerer Solarwärmepreis erzielt werden als bei alleiniger Nutzung für die Klimatisierung.