Forschungsgruppe-NET - Hochschule Offenburg

Solarthermie

Solare Klimatisierung der Festo AG & Co. KG in Esslingen

Bei der Festo AG & Co. KG in Esslingen wurde im November 2007 eine Solaranlage zur Unterstützung der Gebäudeklimatisierung in Betrieb genommen. Die Solaranlage ist die dritte Wärmequelle, die in das bestehende Heizungsnetz einspeist. Die schon vorhandenen Adsorptionskälteanlagen wurden zuvor mit Gaskesseln und Kompressorenabwärme betrieben. Das 1330 m² große Kollektorfeld wurde auf dem Sheddach eines Produktions- und Bürogebäudes installiert, wobei sich die beiden Solarspeicher im Keller des Gebäudes befinden. Durch den Einsatz der Solaranlage wird ein Teil des für die Klimatisierung und Raumheizung erforderlichen Brennstoffs eingespart und eine Schadstoff- und Verbrauchskostenreduzierung erreicht.

Mit den drei Kältemaschinen und einer gesamten Nennleistung von über 1 MW betreibt die Firma Festo AG & Co. KG in Esslingen die momentan weltweit größte Adsorptionskälteanlage auf Silikagel/Wasser-Basis. Mit der erzeugten Kälte werden 26.760 m² Bürofläche sowie drei Atrien mit 2.790 m² Fläche des Technologiezentrums gekühlt.

Bei dieser Anlage entfällt der Wärmeübertrager zwischen Kollektor- und Speicherladekreis, da die Anlage mit einem Nur-Wasser-System betrieben wird. Auf Frostschutzmittel wird verzichtet. Damit das Wasser im Kollektorkreis bei Frost nicht einfriert, wird bei Bedarf Wasser aus den Speichern in die Kollektoren gepumpt. Die Solarwärme wird über einen Heizungsverteiler an die Verbraucher abgegeben. An diesem sind neben den Kältemaschinen auch andere Wärmeverbraucher angeschlossen. Dadurch kann die Solarwärme wahlweise zu Heiz- oder Kühlzwecken genutzt werden. Zur Nutzungsgradsteigerung der Kollektoren, kann außerdem auf einem niedrigeren Temperaturniveau, direkt in die Bauteiltemperierung eines angeschlossenen Gebäudes eingespeist werden. Durch die genannten Maßnahmen kann ein deutlich höherer Ertrag als bei alleiniger Nutzung durch die  Adsorptionskältemaschinen erzielt werden.

Auf Grund des niedrigen benötigten Temperaturniveaus eignen sich Adsorptionskältemaschinen gut für den Betrieb mit Wärme aus Solaranlagen. Der solare Nutzungsgrad hängt vom Temperaturniveau der Anlage ab und fällt bei niedrigen Temperaturen höher aus.

Hauptgründe für die Auswahl der solar unterstützten Klimatisierung Esslingen für Solarthermie2000plus waren:

  • Sehr gute Eignung der vorhandenen Sheddachfläche hinsichtlich Ausrichtung und Neigung
  • Mehrjährige gute Betriebserfahrung mit den Adsorptionskältemaschinen
  • Gute Eignung der Adsorptionskältemaschinen für die Solarthermie aufgrund des niedrigen Antriebstemperaturniveaus
  • Möglichkeit der Niedertemperaturnutzung im Winter
  • Gute Demonstrationswirkung
  • Wärmeschutz der versorgten Gebäude auf Niedrigenergiehaus Niveau
  • Nutzung passiver Maßnahmen zur Gebäudeklimatisierung
  • Hohes CO2-Einsparpotential

Projektbeteiligte

Betreiber

Festo AG & Co. KG
Ruiter Str. 82
73734 Esslingen
Dipl.-Ing. Bernd Bruy
(Leiter Facility Management)
Telefon 0711/347-2426
Fax 0711 347-2144
www.festo.de

Objektanschrift

Festo AG & Co. KG
Ruiter Str. 82
73734 Esslingen

Planung

THURM & DINGES Planungsgesellschaft mbH
Lindenspürstr. 32
70176 Stuttgart
Telefon 0711/22871-0
Fax 0711/22871-49
www.thurm-dinges.com/cms/

Installation

LEW Automotive GmbH
Steinbeisstr. 12/1
73660 Urbach
Telefon 07181/99015-0
Fax 07181/99015-0
www.lew-automotive.com

 

 

 

toTopnach oben

Fördermittelgeber

Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
Außenstelle Berlin
Breite Straße 3
10178 Berlin
Dr. Peter Donat
Telefon 030/20199-427
www.fz-juelich.de/ptj

Wissenschaftlich-technische Begleitung

Hochschule Offenburg
Badstraße 24
77652 Offenburg
Prof. Elmar Bollin
Dipl.-Ing. (FH) Klaus Huber
Telefon 0781/205-294
fgnet.fh-offenburg.de

Programmbegleitung

ZfS Rationelle Energietechnik GmbH
Verbindungsstraße 19
40723 Hilden
Dr. Felix Peuser
Dipl.-Ing. Reiner Croy
Telefon 02103/2444-0
www.zfs-energietechnik.de

Fraunhofer Institut für solare Energiesysteme
Heidenhofstrasse 2
79110 Freiburg
Dipl.-Phys. Edo Wiemken
Dipl.-Ing. York Tiedtke
Telefon 0761/4588-0
Fax 0761/4588-9000
www.ise.fraunhofer.de