Forschungsgruppe-NET - Hochschule Offenburg

Solarthermie

Stadtklinik Baden-Baden

Die Stadtklinik Baden-Baden wurde 1977 eröffnet und verfügt aktuell über 396 Betten und wird durch die Klinikum Mittelbaden gGmbH betreut. Die Klinikum Mittelbaden gGmbH ist ein regional stark verankertes Unternehmen mit vier Akutkliniken (Kreiskrankenhaus Bühl, Kreiskrankenhaus Forbach, Kreiskrankenhaus Rastatt, Stadtklinik Baden-Baden), einer Klinik für Geriatrische Rehabilitation und fünf Pflegeeinrichtungen mit insgesamt 1.825 Betten. Gesellschafter sind die Stadt Baden-Baden und der Landkreis Rastatt.

Die Flachkollektoren der Solaranlage in der Stadtklinik Baden-Baden, mit einer Absorberfläche von insgesamt 276 m² sind auf dem Flachdach über dem 4. Obergeschoss in exakter Südrichtung und mit einer Neigung von 45° aufgestellt. Das Kollektorfeld ist auf dem Flachdach aufgeständert. Zur Nachheizung des Warmwassers werden Gas-Heizkessel eingesetzt.

Hauptgründe für die Auswahl der Stadtklinik für das Programm Solarthermie-2000 waren die relativ moderne konventionelle Haustechnik, die gute Möglichkeit der Aufständerung der Kollektoren auf dem Flachdach, die wegen der stark wechselnden Belegung hohe Demonstrationswirkung und die gut einsehbare Lage sowie letztlich die hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Wärmegestehungskosten unter 0,13 €/kWh liegen. Auch die gute Unterbringungsmöglichkeit der erforderlichen Installationen insbesondere der Pufferspeicher im Dachgeschoss haben zur positiven Bewertung beigetragen.

Projektbeteiligte

Betreiber

Klinikum Mittelbaden gGmbH
Stadtklinik Baden-Baden
Balgerstraße 50
76532 Baden-Baden
Jürgen Jung (Geschäftsführer)
Winfried Fritz (Techn. Betriebsleiter)
Telefon 07221/91-2828
Fax 07221/91-2220
www.klinikum-mittelbaden.de

Objektanschrift

Stadtklinik Baden-Baden
Balgerstraße 50
76532 Baden-Baden

Planung

Ingenieurbüro Hartmann + Dresen
Im Mittelfeld 1
76135 Karlsruhe
Telefon 0721/98654

Installation

Firma Wagner & Co Solartechnik
Zimmermannstr. 12
35091 Cölbe
Telefon 06421/8007-0
Fax 06421/8007-22
www.wagner-solar.com

toTopnach oben

Fördermittelgeber

Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
Außenstelle Berlin
Breite Straße 3
10178 Berlin
Dr. Peter Donat
Telefon 030/20199-427
www.fz-juelich.de/ptj

Wissenschaftlich-technische Begleitung

Hochschule Offenburg
Badstraße 24
77652 Offenburg
Prof. Elmar Bollin
Dipl.-Ing. (FH) Klaus Huber
Telefon 0781/205-294
fgnet.fh-offenburg.de

Programmbegleitung

ZfS Rationelle Energietechnik GmbH
Verbindungsstraße 19
40723 Hilden
Dr. Felix Peuser
Dipl.-Ing. Reiner Croy
Telefon 02103/2444-0
www.zfs-energietechnik.de